Skip to main content

Die Aktie für die Goldwende

American Pacific Mining: Die Aktie für die Goldwende

Seit wenigen Wochen keimt Hoffnung im Lager der Goldbullen auf. DENN: Erst Mitte Juni hat der Goldpreis mit einem satten Sprung über 1.385 US-Dollar seinen sechsjährigen(!) Bodenbildungsprozess erfolgreich abgeschlossen. Nun ist der Knoten vor aller Augen geplatzt, der Weg auf neue Höhen nahezu frei. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis sich Investoren und Trader in Minenaktien positionieren. Zugleich sieht es in der hiesigen Wirtschaft und damit auch an den Aktienmärkten mau aus. Kaum ein Tag vergeht ohne deftige Gewinnwarnung, die Zeichen für einen wirtschaftlichen Abschwung mehren sich, wovon die Edelmetalle (Stichwort: Sicherer Hafen) spürbar profitieren. Kurzum: Die Weltwirtschaft schwächelt, die politischen Risiken nehmen zu.
 


Minenwerte: Neuer Bullenmarkt beginnt

Uns erinnert die aktuelle Situation stark an das Jahr 2016. Auch damals zeigte der Goldpreis spürbare Lebenszeichen und schoss von 1.050 auf 1.375 Dollar nach oben, was viele der ausgebombten Gold- und Silberaktien binnen weniger Monate um mehrere 100 Prozent nach oben katapultierte: Nun erleben wir den Beginn eines Aufschwungs, ja vielleicht sogar einen neuen Bullenmarkt, der wieder sagenhafte Vervielfachungschancen mit sich bringt.

Gold Chart

Quelle: Kitco.com

American Pacific Mining vor explosiven Zeiten

Wenn es so kommt, dann haben wir einen neuen, spannenden Goldaktien-Favoriten für Sie: American Pacific Mining (APM), ein Explorationsunternehmen auf dem kanadischen Kurszettel. Nur 8 Mio. kanadische Dollar schwer. Und doch hat das kleine Unternehmen in den vergangenen Monaten einige bemerkenswerte Meilensteine erreicht, die uns aufhorchen und glauben lassen, dass hier etwas Großes entsteht.  

American Pacific Mining (Toronto: USGD – WKN: A2JE63 – ISIN: CA0287911014) treibt das 1.818 Acres große Tuscarora-Projekt im Umfeld des bekannten Carlin-Trends in Nevada voran. Der weltbekannte Minen-Bezirk liegt nur 35 km entfernt, das Millionen Unzen schwere Jerritt Canyon-Goldlager sogar nur 20 Kilometer.

Tuscarora bringt eine nennenswerte Historie mit: So wurden dort von 1870 bis 1900 im Tagebau sowie vor 1990 große Mengen Gold und Silber gefördert. Sowohl historische als auch jüngere Bohrungen lieferten eindrucksvolle Ergebnisse in einem multiplen Adersystem.

Spektakuläre Bohrergebnisse - das sieht man nicht alle Tage!
Drill Highlights

Quelle: American Pacific


Alle Achtung: OceanaGold aus Australien steigt ein

Mit steigenden Goldpreisen werden auch kleinere Goldprojekte wieder interessant, erst recht wenn sie im sehr minenfreundlichen Nevada lokalisiert sind. Und tatsächlich: Im April kaufte sich die 2,5 Mrd. Dollar schwere OceanaGold aus Australien in das Tuscarora-Vorkommen ein. Der renommierte Goldkonzern entwickelt nun das aussichtsreiche Projekt im Rahmen eines Joint Venture zusammen mit American Pacific. Der 10 Mio. Dollar schwere Deal sichert OceanaGold einen 75-Prozent-Anteil. Damit gibt American Pacific das Projekt in starke Hände und spart sich die schwierige Aufgabe, die kapitalintensive Erkundung selbst zu stemmen.

Chefgeologe von Newmont geht an Bord

Zuvor hatte schon eine Personalie für großes Aufsehen gesorgt, denn APM-CEO Warwick Smith konnte Eric Sadderholm für seine Company gewinnen: Sadderholm ist kein geringerer als der für Nevada zuständige Chefgeologe des Goldriesen Newmont Mining. Er kennt die Region wie seine Westentasche und bringt eine unschätzbare Expertise ein.

Nevada
Quelle: Shutterstock.com

Inzwischen geht das Management von einem multiplen, hochgradigen, epithermalen System mit 12 Adern unter der Tuscarora-Region aus, das einen kostengünstigen Abbau unter Tage erlaubt. Intern geht man von Förderkosten von um die 500 Dollar pro Unze  aus, was den sonst in Nevada üblichen Abbaukosten deutlich überlegen wäre. Kein Wunder also, dass OceanaGold hier schwach geworden ist und sich dieses Filetstück in einem womöglich neuen Gold-Destrict gesichert hat. 

Neues Bohrprogramm in Vorbereitung

APM seinerseits hat nun wieder freie Kapazitäten für weitere Projekte und /oder Neuerwerbungen. Daneben dürften die weiteren Tuscarora-Explorationen - nun unter OceanaGold-Regie - den Wert des verbliebenen 25-Prozent-Anteils weiter gewaltig heben. Wir sind insbesondere auf weitere Bohrdaten gespannt, die in diesem Sommer gewonnen werden sollen. Aktuell ist man dabei lohnende Bohrziele auszumachen, welche die Basis für den späteren, sicherlich positiven Newsflow sein werden.

Anschnallen! Die Ruhe vor dem Sturm?

Das heißt für Goldanleger: APM ist Stand heute eine sehr interessante Option auf weiter steigende Goldpreise. Mit weiteren Bohrerfolgen auf Tuscarora und / oder neuen Projekten steht American Pacific Mining in einem Jahr gänzlich anders da. Angesichts eines Börsenwertes von umgerechnet nur 5,5 Mio. Euro ist sogar eine Vervielfachung problemlos vorstellbar.

Unser Rat laut deshalb: Positionieren Sie sich ZEITNAH in dieser spannenden Goldaktie, bevor große Adressen auf den Geschmack kommen.



Disclaimer

Wichtige Informationen und Pflichtmitteilungen gemäß §34b Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) sowie gemäß Finanzanlageverordnung (FinAnV)

Angaben über den Ersteller/Herausgeber dieser Publikation: Verantwortlich für die Erstellung der Texte und Inhalte dieser Publikation ist die Dot.news Finanzmedien Ltd., Flat 285 – 61 Praed Street, London W21NS, Vereinigtes Königreich. Wichtige Hinweise zur Erstellung dieser Veröffentlichung:

Diese Veröffentlichung enthält sowohl Tatsachen und Fakten zu den besprochenen Unternehmen, als auch rein subjektive Werturteile, Interpretationen, Schätzungen, Hochrechnungen, Vorhersagen und Preisziele. Diese versuchen wir, möglichst transparent voneinander abzugrenzen, um irreführende Angaben zu vermeiden. Alle unsere Studien stellen grundsätzlich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten da. Konsultieren Sie vor etwaigen Anlageentscheidungen bitte unbedingt in Deutschland oder anderen Ländern gesetzlich zugelassene Berater bei Banken und Finanzdienstleistern. Die wesentlichen Grundlagen und Maßstäbe unserer Werturteile und Bewertungen, der besprochenen Aktien, basieren auf folgender Vorgehensweise: – Beurteilung und Bewertung von Unternehmen nach herkömmlichen Bewertungsmethoden (grundlegender Bewertungsansatz) – Einschätzung des Potentials der zukünftigen Unternehmensentwicklung (Wachstumsansatz) und Hochrechnung auf das entsprechende Bewertungspotential (Kurs-Potential-Analyse) sowie einer möglichen Unternehmens-Aktien-Bewertung aufgrund potentieller Gewinnerwartungen (KGV-Hochrechnung) – Einschätzung des von uns erwarteten Best-Case-Szenarios im absoluten Erfolgsfall des Unternehmens (Blue-Sky-Potential-Ansatz) – Effekt der von uns erwarteten, gesteigerten Bekanntheit der empfohlenen Aktie auf den Aktienkurs durch einen starken Anstieg der Nachfrage am Markt (insbesondere maßgeblich bei marktengen oder neu bzw. erstmals empfohlenen Aktien) aufgrund der von uns oder Dritten veröffentlichten Publikationen (meistens Kaufempfehlungen), (Multiplikator- / Momentum-Effekt, Hype), dadurch überproportional steigende Rendite/Aktienkurs bei entsprechend steigendem Risiko – Technische Analyse des Aktienkurses gemäß gängiger Analyse-Methoden, meist zur Voraussage von Kurs-Signalen (Kauf- oder Verkaufssignal, Ausbruch der Aktie, Festlegung von Kurszielen, Unterstützungs- oder Widerstandsbereichen, erwarteten Mindestbewegungen oder Mindest-Gegenbewegungen, Voraussage von Signalpunkten (wenn-dann), etc.), größtenteils auf der erwarteten Massenpsychologie aufbauend. (technischer Ansatz).

Herkömmliche Bewertungsansätze sind bei jungen oder noch umsatzlosen Unternehmen oft schlecht sinnvoll anwendbar. Daher stützen wir uns bei der Bewertung von solchen Unternehmen tendenziell auf die von uns errechnete Potential-Analyse, sowie die Einschätzung der Nachfrage nach solchen Aktien am Kapitalmarkt. Letztendlich entscheidet der Markt über den Aktienkurs eines Unternehmens. Entsteht durch umfangreiche Empfehlungen einer Aktie, eine exzessive Nachfrage nach dieser, ist es möglich, dass der Aktienkurs bei einem hohen Handelsvolumen überdurchschnittlich steigt. Dies führt zwar zu extremen Gewinnmöglichkeit, erhöht jedoch entsprechend das Risiko einer Blasenbildung mit entsprechendem Kursrückgang. Durch die gesteigerte Volatilität der Aktie in solchen Situationen ergeben sich überdurchschnittliche Gewinn- und Verlust-Möglichkeiten bis hin zum Totalverlust, sowohl in beide Handelsrichtungen, als auch bei wiederkehrenden Gegenbewegungen. Auch solche Marktentwicklungen sind ein wichtiger Teil unserer Handelsempfehlungen und Bewertungsansätze. Diese Publikation befasst sich ausschließlich mit überdurchschnittlich volatilen Werten mit hohem Gewinn- und auch Verlustpotential.


Hinweis zu Informationsquellen:

Die Zuverlässigkeit von Informationsquellen wird von uns vor deren Verwendung ausführlich geprüft und von uns entsprechend ihrer Glaubwürdigkeit und Bedeutung subjektiv bewertet. Dabei entscheiden wir nach eigenen Maßstäben, welche Quellen wir für relevant, zu konservativ oder zu optimistisch halten. Letztendlich legen wir unsere Empfehlungen aufgrund unserer persönlichen Einschätzungen fest. Bei der Informationsbeschaffung greifen wir auf zahlreiche öffentlich zugängliche Quellen zurück wie z.B. Pressemitteilungen, Ad-Hoc-Mitteilungen, Unternehmensmeldungen, Firmenpräsentationen, Publikationen und Artikeln zum besprochenen Unternehmen, gängige Finanzmedien im In- und Ausland sowie auf Unternehmens- oder Branchen-Analysen Dritter. In unseren Publikationen werden ausschließlich öffentlich verfügbare Informationen und Quellen, sowie vom Unternehmen selbst verbreitete Informationen verwendet.


inweis zur Haftung:

Die Dot.news Finanzmedien Ltd. und die jeweiligen Redakteure übernehmen keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Fehler, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte, Versäumnisse oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Gesprächen und Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. der Aktienbesprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren könnte, wird kategorisch ausgeschlossen. Des weiteren kommt auch keine vertragliche Beziehung zwischen der Dot.news Finanzmedien Ltd. und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers. Bei den Besprechungen von Unternehmen auf unserer Webseite handelt es sich nicht um Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen bzw. Anlageempfehlungen. Mit Blick auf ein Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass Webseiten durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Die Dot.news Finanzmedien Ltd. distanziert sich daher ausdrücklich und vollumfänglich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Webseite und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen.


Hinweis zu bestehenden Interessenkonflikten:

Der Ersteller dieser Publikation sowie mit ihm verbundene Personen halten Aktien an der empfohlenen Gesellschaft. Außerdem erfolgen für die Erstellung dieser Empfehlung finanzielle Zuwendungen an den Herausgeber und die Redakteure. Der Herausgeber und mit ihm verbundene Personen stellen ausdrücklich klar, dass sie beabsichtigen, im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt der Empfehlung, Verkaufsaufträge in der entsprechenden Aktie auszuführen.


Hinweis zum Datenschutz:

Die Dot.news Finanzmedien Ltd. gibt ihre Daten nicht an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung bitten wir Sie, unsere Datenschutzerklärung gründlich zu lesen.


Hinweis zur geographischen Eingrenzung des Angebots:

Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung, wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet. Diese Einschränkung gilt für alle im Ausland lebenden natürlichen und juristischen Personen oder Personengruppen, insbesondere Staatsbürgern der USA, Kanadas, Australiens oder Großbritanniens. Die Informationen auf dieser Webseite dürfen weder direkt noch indirekt in die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada oder an Personen und Personengruppen, die ihren Wohnsitz in Kanada, USA, Australien oder in Großbritannien haben, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder dort verteilt werden.


Hinweis zur Handhabe der internen Organisationspflichten:

Aufgrund der geringen Unternehmensgröße des Herausgebers, ist eine interne Kontrolle der Compliance-Prozesse der an dieser Publikation mitwirkenden Mitarbeiter und sonstigen Beteiligten überschaubar.


Hinweis zum Urheberrecht:

Die auf der Aktien.News-Webseite und auf angeschlossenen Medien (z.B. E-Mail, Twitter, Facebook) veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Links zur Website des Anbieters sind jederzeit willkommen und bedürfen keiner Zustimmung durch den Anbieter der Website. Fotos und Bilder auf der Webseite dürfen nicht geteilt werden, insofern der Veröffentlicher nicht selbst die Erstrechte bei Fotolia erworben hat. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig. Sollten Sie etwaige Verstöße bemerken, bitten wir Sie uns darauf hinzuweisen. Beachten Sie bitte: Der Inhalt unserer Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook ist ausschließlich für den oder die bezeichneten Adressaten bestimmt. Wenn Sie nicht der Adressat dieser Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook oder dessen gesetzlicher Vertreter sein sollten, beachten Sie bitte, dass jede Form der Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts dieser Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook unzulässig ist. Verfälschungen des ursprünglichen Inhalts dieser Nachricht bei der Datenübertragung können grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden.


Die Dot.news Finanzmedien Ltd. hat ihre Tätigkeit gemäß § 34c WpHG bei der BaFin angezeigt.